Systemisch-dialogische Aufstellungsarbeit



Der Begriff systemische Aufstellung ist dem geneigten Leser möglicher Weise als „Familienstellen“ bekannt. Diese von Bert Hellinger auf Basis der Familientherapie nach Virginia Satir entwickelte Methode hat sich mittlerweile stark diversifiziert und kann in sehr vielen Bereichen hervorragend eingesetzt werden.

 

Bei systemisch-dialogischen Aufstellungen stellt der/die TeilnehmerIn mit Hilfe von StellvertreterInnen aus der Gruppe sein/ihr inneres Bild der Familie, des beruflichen Systems, der Organisationsstruktur oder aber auch ein abstraktes inneres Bild in einem vorgegebenen Raum auf.

 

Mit Hilfe der Aufstellungsarbeit ist es möglich, Einblick in Verbindungen zu erlangen, von denen uns nicht bewusst ist, dass sie bestehen und in unser Leben hineinwirken. Im Zuge dieser Arbeit können zuerst Spannungen, Konflikte und unheilvolle Verbindungen innerhalb des betrachteten Systems sichtbar gemacht werden.

 

In weiterer Folge ist es möglich, durch Umstellen und Klären von Beziehungen Ansätze möglicher Lösungen zu finden. Am Ende einer Aufstellung bekommt der/die TeilnehmerIn die Möglichkeit, selbst an seinen/ihren eigenen Platz zu treten und kann sich sozusagen in das Lösungsbild einfühlen.

 

Das gefundene Lösungsbild kann nicht nur zu neuen Einsichten und Veränderungen führen, sondern wird durch die unmittelbare körperliche Erfahrung in ganzheitlicher Weise aufgenommen.

 

Auch in der Rolle eines/r Stellvertreters/in können Aspekte, die im eigenen Leben eine Rolle spielen, sichtbar und möglicher Weise einer Lösung zugeführt werden.

 

Stehen nun z.B. bei einem Einzelcoaching keine Personen als Stellvertreter zur Verfügung, lässt sich die Methode der systemischen Aufstellung dennoch sehr effizient einsetzen. In diesem Fall kann der Kunde nacheinander selbst in alle Rollen des betrachteten Systems schlüpfen und an der jeweiligen Position körperliche Unterschiede wahrnehmen.


Für wen sind Aufstellungen empfehlenswert und hilfreich?


Menschen, die für belastende familiäre Situationen oder persönliche Schwierigkeiten einen besseren Umgang suchen;
Menschen, die nach belastenden Ereignissen in ihrem Leben diese gut abschließen wollen;
Menschen, die ihren Platz in der Familie, der Partnerschaft oder im Beruf klären bzw. verbessern wollen;
Menschen, die in ihrem beruflichen Umfeld nach Veränderungen streben;
Menschen, die unter drohender beruflicher Überforderung leiden;
Menschen, die mehr Sicherheit in beruflichen Fragestellungen gewinnen wollen;
Menschen, die mehr Klarheit über ihre soziale Systeme (Familie, Partnerschaft, Beruf, Organisation) bekommen wollen;
Menschen, die körperliche Symptome hinsichtlich möglicher Ursachen ergründen wollen;
Organisationen, die die Auswirkungen von organisatorischen Änderungen ergründen wollen;
Organisationen, die Ursachen für Konflikte, Verhaltensweisen, Probleme, Imbalancen, etc. finden wollen;

© Initio e.U. | trausnigg.net
Dipl.-Ing. Dr.mont. Thomas Mayer
Parkstraße 138, A - 8720 Knittelfeld
+43 699 10778029, thomas.mayer@initio.co.at
aktuelle Seite: Coaching > Systemische Aufstellungen